Nov

19

Posted by : Datenschuetzer | On : November 19, 2011

Netter Bericht (bis auf den Mod am Anfang…).

ZDF Mediathek – Die Nintendo Story

Ich denke das Nintendo gut daran tut nicht bestehendes zu adaptieren, sondern konsequent Neues zu entwickeln. Welches Unternehmen ist heut schon noch bereit bzw. im Stande dazu, etwas zu riskieren bzw. ins “Ungewisse” zu investieren.
Die meisten Konzerne achten doch nur noch auf das nächste Quartalsergebnis, da bleibt der Mut zur Innovation zumeist auf der Strecke!

Also Nintendo, weiter so!!!

BTW: Zudem dachte ich ja, meine Liebe zu Videospielen wäre teilweise schon a bisserl übertrieben, aber das Pärchen mit der Konsolen + Tattoo Sammlung, toppen das x-tausendfach, autsch… 🙂

 

Nov

01

Posted by : Datenschuetzer | On : November 1, 2011

Einfach habe ich es mir nicht gemacht, nein. Erst nach tagelanger Überlegung hatte ich mich zur Installation durchgerungen. Wovon? Na vom neuen EA Trojaner Origin bzw. des durch die Spyware Debatte völlig in den Hintergrund gerückten Battlefield 3!

Meine Güte, eins muss man den Jungs von EA lassen, das Spiel ist Terror auf ganzer Linie, und das innerhalb als auch außerhalb des virtuellen Schlachtfelds. Nach mittlerweile über 2500 1 Sterne Bewertungen (PC Version) bei Amazon, muss man zum Faux Paxe bzgl. dem Umgang mit privaten Daten der Spielergemeinde, keine großen Worte mehr verlieren. Das Vorgehen ist eine Frechheit und absolut indiskutabel. Wieso ich mich letztendlich trotzdem entschieden habe den Titel zu installieren, hat mehrere Gründe…

1.) Ich habe mir nicht zuletzt wegen BF3 überhaupt einen neuen Rechner zusammengebaut, da mich die sehr gut gerührte Werbetrommel und damit verbundenen Trailer etc. doch extrem angefixt hatten. Das was ich in YouTube Videos gesehen hatte war einfach nur geil, anders kann ich es nicht ausdrücken. Zudem war hier, nach nunmehr knapp 6 Jahren als Konsolero, endlich die technische Überlegenheit der PCs sichtbar, die ansonsten meist ja nur noch für aufgehübschte Portierungen missbraucht wurden. Für mich als alten Zocker war es demnach eigentlich Pflicht, diese neue Spielerfahrung in keinem Fall zu verpassen!

2.) Nach dem Artikel der Gamestar war meine Vorfreude dann sicherlich erstmal Geschichte. Die EULAs sind anscheinend aus der Feder eines ehemaligen STASI MAs entsprungen, anders kann man sich dieses Machwerk ja nicht erklären. Zudem war mir klar, das eine Rich-Client Installation mehr Horchpotential beinhaltet (Pull), als die “Cookie-Reader” Facebook, Google+ und Co. (Push) zusammen. Nach reiflicher Überlegung habe ich den Kram daher in einem getrennten “Darfnix” Profil hinterlegt, welchem ich zudem noch die Leserechte auf X Ordner entzogen habe. Meine sonstigen persönlichen Daten liegen eh auf einem externen NAS, welches weder bei der Installation gelaufen, noch jetzt beim zocken aktiv wäre. Dazu habe ich dann noch ein eigenes web.de Postfach für den Origin Account erzeugt, laut dem ich nun im Kölner EA Gebäude residiere. Sollte EA also, trotz mittlerweise geändertem Passus, wirklich Daten veräussern oder selbst verwenden, welche in der Folge auch für postalische Werbung genutzt würden, bekommen die ihren SPAM direkt in den eigenen Briefkasten! Mehr als meine installierten Anwendungen können die also kaum abgegriffen haben, und das hat STEAM ja ohnehin auch schon getan. Nicht schön, aber damit kann ich leben.

3.) Letztendlich bin ich allgemein der Meinung, dass der Trend zum “gläsernen Computernutzer” nicht zu stoppen sein wird. Das WEB ist ein einziger Schauplatz, in dem sich jeder präsentiert und “veröffentlicht”, die einen halt mehr, andere weniger. Facebook, YouTube, Google+, MySpace, Blogs, Twitter usw., generell Web 2.0 = das “mitmach WEB”, basiert doch alles nur auf dem Mitteilungswahn unserer menschlichen Natur. Gerade die größten Kritiker an genau diesem System nutzen es oftmals am ausgiebigsten, das zeigen doch z.B. die x negativen, inhaltlich zu 95% identischen, Amazon Kommentare in anschaulichster Weise. Ich halte es daher bei diesem Thema, wie mit allen anderen Dingen im Leben auch. Erst denken, abwägen und infomieren, danach entscheiden und handeln. Nicht jeden scheiss blind mitmachen, aber auch nicht immer das “Dagegen!” Transparent in der Gegend hochhalten.
Ein Forenuser hatte es treffend formuliert als er meinte, am wenigsten Lust darauf zu haben, “wie ein Eskimo in einem Iglu zu leben bzw. zu enden”! 🙂

Und wie lautet nun mein “Fazit”, nach knapp 8 Stunden Multiplayer Spiel? Habe ich meine Entscheidung bereut? War das Marketing im Vorfeld doch wieder vollmundiger als das letztendliche Ergebnis? Mitnichten!
Zur Kampagne kann ich noch nichts sagen, die ist für mich ohnehin nur Beiwerk, der Multiplayer Mode ist für mich aber definitiv das absolut atmopshärischste Erlebnis, was ich je am Computer erlebt habe. Die Grafik und vor allem Soundkulisse ist atemberaubend und beklemmend zu gleich. Spätestens als ich in der gegnerischen Zone, im Gras liegend und getarnt, von feindlichen Infanteristen ungesehen überlaufen wurde, war mir klar das der Titel wieder ein Stückchen weiter geht, als alle anderen virtuellen Spielumgebungen je zuvor. Auch wenn ich bis dato viel Lehrgeld zahlen musste (wen man nicht konzentriert vorgeht ist man schnell wieder am Spawnpoint…) macht das Game wahnsinnig Spaß. 64 Leute auf einem großen Schlachtfeld + x Fahr- und Fluggeräte ermöglichen einfach ein unglaublich abwechslungsreiches Spielerlebnis. DICE hat hier in jedem Fall geniale Arbeit geleistet, ich kann mich zudem auch nicht über Probleme bzgl. Serverconnects, Lags oder sonstigen Bugs beschweren. Das Spiel läuft flüssig, stabil und problemlos!

Ich kann demnach nur dazu raten dem Titel trotz Origin eine Chance zu geben. Installiert Sandboxie wenn ihr noch mehr “Sicherheit” haben wollt, aber wer auf virtuelle Schlachten mit echten Gegenspielern steht, kann diesen Titel nicht boykottieren! Das Stück Software bietet letztendlich einfach “eine neue Qualität”, im positiven, wie im negativen Sinne…..