Dec

30

3D oder nicht 3D, das ist hier die Frage….

Posted by : Datenschuetzer | On : December 30, 2012

Ho ho ho, ja ja, die Weihnachtstage sind vorbei und auch in diesem Jahr war der “weißbärtige Mann” so nett mich wieder mit ausreichend Amazon Credits auszustatten. Auf meinem Wunschzettel stand dabei so einiges was in Frage gekommen wäre, z.B. die Wii U; aber ~400€ nur für das neuste Mario, hmmm, nö, erstmal keine Option. Dann wären da noch die Parrot Zik gewesen, aber 300€ Kopfhörer sind zwar “leider geil” aber auch hier habe ich letztendlich keine wirkliche Notwendigkeit erkennen können.

Nach einiger Zeit intensivster Überlegungen habe ich mich dann schliesslich dazu entschieden, einen 2ten Monitor auf meinem Schreibtisch zu platzieren. In der engeren Auswahl standen dabei der Benq L2420T und der ASUS VG278H, beide 120hz und 3D Vision 2 fähig. Meine Wahl fiel dann nun auf den ASUS, schlicht und ergreifend aufgrund des 3 Zoll größeren Panels. Der Benq ist sicherlich der derzeit beste 3D Moni, aber der ASUS ist in allen Belangen nah dran und verfügt zudem direkt über einen eingebauten Sender für die Shutterbrille, welche dem schicken Gerät dann auch direkt beiliegt.

Gestern wurde das Panel geliefert und ich gehöre anscheinend zu den glücklichen, die ein 1A Gerät erhalten haben. Definitiv neu (bei Drittanbietern bekommt man ja auch gerne mal Retourware..), keine Kratzer, keine Pixelfehler, super verarbeitet, alles prima. Laut einigen Amazon Kritiken musste man diesbezüglich ja schon wieder das schlimmste befürchten, aber die “Hater/Troll” Kritiken kennt man ja auch mittlerweile und wie gesagt, bei mir alles top!
Der Aufbau gestaltete sich dann ebenfalls völlig unproblematisch und so hatte ich den Screen nach ~20 Min. per DVI an meiner GTX 580 erfolgreich in Betrieb genommen.

Aber wieso eigentlich unbedingt ein 120hz/3D Panel? Nun ja, dass gute “Tarnschaf” aka Lars hatte mich diesbezüglich ziemlich angefixt nach dem Motto, “BF3 super ruckelfrei in Bezug aufs “Nachschlieren” etc. und 3D sieht cool aus…”, da hatte ich dann schon Blut geleckt. Mein erster Test spielte sich dann natürlich auch direkt in BF3 ab (nach kurzer und simpler 3D Aktivierung innerhalb der NVidia Settings) und was soll ich sagen…., ich wurde relativ schnell enttäuscht, allerdings weder durch den Monitor oder die 3D Brille, sondern vielmehr durch meine dann doch überforderte Grafikkarte, welche mir bis dato ausreichende 50FPS bei 1920×1200 Ultra geliefert hatte, nun jedoch bei 3D Aktivierung nur noch 30-35 FPS (bei 1920×1080 Ultra) lieferte, also Werte, die die Anschaffung eines 120Hz Panels ziemlich ad absurdum führten. Tja, was macht man in dem Fall nun also? Ich sehe 3 Optionen:

1.) Moni einpacken, zurückschicken und 3D und 120hz direkt wieder Adieu sagen.
2.) Settings innerhalb der Spiele auf mittlere bzw. niedrige Detailstufe zurückdrehen.
3.) “Alte” Grafikkarte rauskicken und durch ein entsprechendes aktuelles Leistungsmonster ersetzen.

Option 1: Ist irgendwie kein Thema, dafür gefällt mir der Screen zu gut und er gehört zum Anblick meines Schreibtischs nun einfach schon dazu (geht halt schnell bei mir…).
Option 2: AUF GAR KEINEN FALL!!!!!!
Option 3: Gute Idee, aber wie bringe ich meiner Frau in dem Fall bei, dass ich nun noch mal ~1000€ für eine GTX 690 investieren muss, damit ich von dem neuen Monitor auch tatsächlich was habe?
Wäre im Vergleich ungefähr so, als wenn sich meine Frau ein Portmonee für 300€ kaufen würde um mir dann zu erzählen, dass dieses nun auch in einer 800€ teuren Tasche hinterlegt werden muss!
Ja, lustiger Vergleich und genau da liegt der Punkt, genau so würde meine Frau auch argumentieren, sprich, sie wird es verstehen! 🙂

Ich habe mich deshalb natürlich schon umgesehen, und bin dabei auf die “EVGA GeForce GTX 690 Signature” gestoßen. “Der Gerät” sollte laut Benchmarks die nötige Power bringen, um zumindest 80-90FPS in den o.g. Settings zu erreichen. Für 120FPS müsste man tatsächlich eine 690 GTX SLI Variante bauen, aber nein, alles hat seine Grenzen (passt ja auch gar nicht in meinen Rechner rein ;)).

Fazit:
Ich bleibe meinem Motto treu, entweder richtig oder gar nicht! Ich hätte demnach nun eine “ASUS 580 GTX CUII” zu verkaufen, sofern also Interesse bestehen sollte, einfach melden.
~220€ hätte ich für das gute Stück schon noch gerne (NP: ~500€), erst dann wird die Rakete bestellt (das rede ich mir im Moment jedenfalls noch so ein…), also Freiwillige vor! 🙂

BTW: Wer noch andere Ideen haben sollte die o.g. Leistungsdaten zu erreichen, immer her damit!

Comments (3)

  1. Starkiller said on 30-12-2012

    Ich denke man könnte da an den was Einstellungen tweaken und dadurch einiges rausholen, Texturdetails und Anisotropische Filterung sind recht wichtig für die Bildqualität, Schatten und Antiailaising aber nicht ganz so sehr, grad in den Auflösungen, aber das passt natürlich nicht ganz in den “ganz oder gar nicht” Ansatz, kann man aber evtl auch mit der neuen Karte dann nochmal probieren um dann hoffentlich auf stabile 120 Frames zu kommen.

    Das eigentliche Problem an 3D ist eigentlich, das man mit einem Schlag fast doppelte Leistung braucht und sich somit die Zeit bis man neue Hardware braucht praktisch auch halbiert, nächstes Jahr muss dann also eine 700er her 🙂

  2. Sir-Jake said on 30-12-2012

    So so so,

    immer nur das Beste 🙂
    Kann ich ja verstehen.

    Die 690er sind ALLE im Referenz-Design. Sprich gleiche Taktraten, gleicher Lüfter + Kühlkörper. Eventuell gibts bei dem einen Bundle mehr Software dabei.

    Schau Dir mal bei Amazon die ASUS GTX690-4GD5 an.

    • Doc Bobo said on 30-12-2012

      Jep, die Asus hatte ich auch schon gesehen, ist ggf. auch eine Option das die EVGA bei Amazon gar nicht verfügbar ist.

      @Starkiller: Ich habe gestern schon ein wenig was “runtergeschraubt”, aber das bringt einfach nicht genug und die Auflösung selbst setze ich nicht runter. Ich denke die Investition ist einmal pro Jahr durchaus vertretbar, da muss ich jetzt halt durch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *